Wir haben unserer SWISSGUARD ein Upgrade verpasst.  

Zunächst ein paar Punkte zum Design. Das Design ist frisch und modern und folgt zudem der Anatomie: Wie? Durch mehr Vorvormungen des menschlichen Körpers. So werdet ihr im Einsatz besser wahrgenommen. Außerdem sind die Funkgerätetaschen bei der SWISSGARD 2.0 aufgesetzt und nicht eingesetzt, da dies komfortabler und praktischer ist.  

Aber nicht nur optisch hat sich etwas getan. 
An wichtigen Stellen, wie Schultern, Knien und Ellbogen haben wir PRX Airflow verbaut. Das Material ist komplett atmungsaktiv und dämpft flächig. Zudem ist es besonders bewegungsfreundlich und durchgehend, sodass du vor scharfen Kanten geschützt bist. Dies ist ein entscheidender Vorteil zu normalen PRX Platten, da diese keine Übergänge zwischen den einzelnen Kniepolsterelementen haben und so scharfe Gegenstände durchkommen können. 

Auch beim Abriebschutz hat sich etwas getan. Statt Riffelblech hat der SWISSGARD 2.0 nun Cerahex. Im Gegensatz zu herkömmlichem Aramid/Silikon ist dieser deutlich abriebbeständiger, leichter, flexibler und atmungsaktiver und erfüllt dennoch problemlos die EN 1149-5:2018. 

Der Oberstoff der SWISSGARD 2.0 wurde verbessert und hat dadurch bessere Festigkeitswerte, als sein Vorgänger. Was sich nicht geändert hat? Die schöne, leuchtende rote Farbe!